Drogenberatung

Hier finden Sie Beratung in allen den Drogenbereich betreffenden Fragen.

Sucht hat immer eine Geschichte…

Damit Sie am Berufskolleg Elberfeld ohne negative Einflüsse lernen und ihr angestrebtes Ziel erreichen können, bieten wir Ihnen beste Unterstützung.

Sie möchten über Ihre Probleme sprechen und wissen nicht mit wem? Als Schulsozialarbeiter stehe ich unter Schweigepflicht und Sie können sich mir ganz unverbindlich anvertrauen.

Gemeinsam finden wir für jedes Problem eine Lösung.

 

In allen Fragen

- das ist ernst gemeint. D. h.: Jeder, der sich nur ein wenig mit der Drogen- und Suchtproblematik auskennt, weiß, dass kein Drogenkonsum und kein Suchtverhalten ohne Einfluss auf die Umgebung des Betroffenen bleibt.

Anders herum heißt das: Sie können sich nicht nur dann an uns wenden, wenn Sie persönlich Ihr Drogen- und/oder Suchtverhalten ändern oder einfach nur mit jemandem darüber reden wollen, sondern auch dann, wenn Sie entsprechende Probleme oder Fragen bezüglich Ihrer Freunde/Freundinnen oder auch innerhalb Ihrer Familie oder im Betrieb haben oder sehen.

Wir unterrichten am Berufskolleg Elberfeld Religion. Diese Beratungstätigkeit haben wir insbesondere deshalb übernommen, weil wir als evangelische Pfarrerin bzw. evangelischer Pfarrer über mehr Möglichkeiten der Schweigepflicht verfügt als alle anderen Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule.

Ansprechpartner bei persönlichen Problemen

Sie suchen Rat bei persönlichen Problemen - oder vielleicht nur einen verschwiegenen Zuhörer? Bei uns sind Sie richtig.

Aufgrund unserer Eigenschaft als evangelische Pfarrerin bzw. evangelischer Pfarrer, d.h. weil wir zu besonderer Verschwiegenheit bis hin zum Beichtgeheimnis verpflichtet sind, habe wir neben unserem Schulsozialarbeiter die Aufgabe der Beratung in persönlichen Angelegenheiten und die Drogenberatung innerhalb des Beratungskonzeptes der Schule übernommen.