28. - 30. April 2015: Berlinfahrt der HHU5

01.05.2015 von V. Oehmke

Nach gewonnenem Politikwettbewerb zur Belohnung in die Bundeshauptstadt

Politikunterricht "vor Ort"

Ihr Preisgeld von 1.500 Euro aus einem erfolgreichen Politikprojekt reinvestierten die Schülerinnen und Schüler der HHU5 in ihren Politikunterricht. Zusammen mit ihrem Klassenlehrer und ihrer Politiklehrerin startete die Klasse am Dienstagabend um 23 Uhr per Bus von der Bundesallee zu einem Kurztrip nach Berlin. Donnerstagnachmittag ging es dann bereits wieder Richtung Heimat.
Vor Ort hielten die Schülerinnen und Schüler Referate, die im Unterricht vorbereitet worden waren, über die Themen Fernsehturm, Brandenburger Tor, Siegessäule oder aber auch über unser Hostel, den Berliner Nahverkehr der BVG und das Nachtleben der Hauptstadt.
Außerdem wurde der Reichstag samt Führung und Kuppelbesuch gebucht und eine Stadtrundfahrt unternommen, auf der man vom Alexanderplatz bis zum Bahnhof Zoo auch am Roten Rathaus, am Berliner Dom, Unter den Linden, am Schloss Bellevue, am Kanzleramt oder am CDU-Gebäude vorbeikam. Zudem nutzte man einen Spaziergang an der East Side Gallery für Klassenfotos vor der Berliner Mauer.

 

Auch die Freizeit auf Entdeckungstour 

Die Freizeit nutzten die Schüler auch für den Besuch des Gendarmenmarktes, des Potsdamer Platzes, des Tiergartens, des Kurfürstendamms, des KaDeWes, der Friedrichstraße oder auch des Holocaust-Denkmals.
Das Lehrerteam stöberte derweil entspannt über die Oranienstraße in Kreuzberg. Es war ein intensiver und anstrengender Kurztrip in die Hauptstadt, von dem viele Eindrücke mitgenommen wurden und auch der Unterhaltungswert nicht zu kurz kam.